2. Sparkassen-Rocknacht

Volles Haus bei der 2. Sparkassen-Rocknacht

DAS WAR PARTY PUR

2. Sparkassen-Rocknacht brachte alle in Bewegung

Niemand in der Kurfürstenhalle stand still, als Daily Roxx fast zwei Stunden lang einen Rock-Klassiker nach dem anderen schmetterte. Es war das passende Finale am Ende eines gelungenen Abends.

„Wir haben alle Ziele erreicht“, frohlockte Chris Schopf, der als Organisationsleiter für die TomTom PR Agentur fungierte. „Es waren nochmal mehr Leute in der Halle und die Stimmung war noch ausgelassener als bei der Premiere“. Die gastgebende SG 2000 Mülheim-Kärlich freute sich über große Nachfrage an den beiden Bars und das neue Angebot des Café Petit kam ebenfalls gut an.

Die Auswahl und Reihenfolge der vier Bands passte. Die Nachwuchsband Jamadeus sorgte für Erstaunen. Zwei eröffnende Nirvana-Hits zeigten direkt die Entwicklung, die die Kids zwischen 11 und 16 Jahren seit ihrem ersten Auftritt vor einem Jahr genommen haben. Die Palette reichte von gefühlvollen Songs bis zu beeindruckenden Duetten wie „Bring me to life“ oder „When I was your man.“

Als die Boomboxes los legten fühlte man sich an das Vorjahr erinnert. Das Trio beeindruckte erneut mit Präsenz und enormer musikalischer Qualität.

Die Lehrerband Blueprint animierte die 450 Besucher zum Mitsingen, was bei Ohrwürmern wie „I love Rock’n’Roll“ und „Like the way I do“ gelang. Die Steigerung fand zum Finale statt, denn schon mit dem ersten Ton von „Let me entertain you“ sangen die Fans nicht nur mit, sondern die Kurfürstenhalle bewegte sich.

„Wenn man in eine Halle schaut, in der einfach jeder tanzt, gibt das allen die diesen Abend ermöglicht haben ein gutes Gefühl“, bilanzierte Timo Theisen, der die Verantwortung bei der ausrichtenden SG 2000 übernommen hatte.

Die 2. Sparkassen-Rocknacht war eine Partynacht, die allen Beteiligten Spaß bereitete, ein gutes Gefühl gab und die dritte Auflage zur beschlossenen Sache machte.

Videoclip zur 2. Sparkassen-Rocknacht

Bilder Webblaster